Rückrufaktionen und Warnhinweise 2013

In diesem Jahr hat es (aus unserer Sicht) so viele Rückrufe und Sicherheitswarnungen bzgl. der für uns relevanten Ausrüstungsgegenstände wie noch nie gegeben - und dabei ist das Jahr noch nicht einmal um!

 

Schaut man sich die Ursachen für die Rückrufaktionen und Sicherheitswarnungen an, dann findet man im Wesentlichen folgende sieben (einzelnen oder kombiniert auftretende) Ursachen. Rückruf aufgrund...

  1. unzureichender Funktionalität
  2. mangelhafter Bauweise
  3. mangelhafte Bauart
  4. mangelhafte Verarbeitung
  5. minderwertiges verbautes Material
  6. Nichtensprechung der geforderten Qualitätsnormen
  7. bislang nicht vorhergesehene und unbekannte Ursachen

Als Mängel wurden u.a. von den Herstellern folgende Hinweise angeführt:

  • "Bruch einer Verbindungsöse."
  • "Viele Klettersteigset mit Seilbremsen können im Falle eines Sturzes versagen"
  • "... viele am Markt befindliche Klettersteigsets weisen erhebliche Mängel auf und können bei einem Sturz im Extremfall reißen." (Klettersteigsets mit Reibungsbremsen)
  • "... Erfüllt nicht die gesetzlichen Sicherheitsanforderungen, wodurch eine einwandfreie und sichere Nutzung nicht gewährleistet ist."
  • "Es wurden Schrauben mit geringerer Festigkeit verbaut."
  • "Vernietungen wurde nicht korrekt ausgeführt."
  • "... geforderte Bruchlast von Klemmkeilen nicht gegeben"
  • " ... Es besteht Bruchgefahr aufgrund eines Konstruktionsmangels."
  • Funktionalität entspricht nicht den Qualitätsnormen und strengen Ansprüchen“

Unser Tipp: Augen auf und genaue Prüfung vor dem Kauf (Besonders hilfreich ist es, sich bei erfahrenen Kollegen/-innen Rat einzuholen und sich entsprechend zu informieren.)