Organisationen und Interessensvertretungen

Hinweis: Für die auf unseren Webseiten enthaltenen Links und deren Inhalte übernehmen wir keine Verantwortung. Wir haben diese Inhalte bei der erstmaligen Verlinkung auf ihre Rechtskonformität überprüft, können aber keine Haftung für Änderungen übernehmen, die in der Zwischenzeit ohne unser Wissen durchgeführt wurden.

Hotels und Unterkünfte

Seminarhotels

Kostenlose das richtige Seminarhotel finden

ARGE Bildungshäuser

Ist ein Netzwerk von Bildungshäusern in ganz Österreich in unterschiedlichster Trägerschaft. Im Mittelpunkt stehen die einzelnen Bildungshäuser und ihre Tätigkeiten.

JUFA Gästehäuser

JUFA Gästehauser sind nicht nur beliebte Urlaubsziele, sondern auch kompetente Partner für Ihre Bildungsveranstaltungen, Team-Meetings oder mehrtägige Workshops. Die hervorragende Infrastruktur mit zahlreichen Indoor- und Outdoor-Angeboten, und die ausgewählte Lage in landschaftlich beeindruckenden Regionen machen viele JUFA Gästehäuser zu idealen Standorten für Seminare und Co.

Österreichischer Alpenverein

Der Alpenverein setzt sich aus den Sektionen und deren Ortsgruppen in ganz Österreich zusammen. Gemeinsam bilden sie den Alpenverein als Dachverband, dessen höchstes Gremium die jährliche Hauptversammlung ist. Diese wählt einen Bundesausschuss und das Präsidium.  Die Sektionen und Ortsgruppen des Alpenvereins sind eigenständig und richten sich nach den individuellen Anforderungen vor Ort. Alpenvereinsmitglieder sind Teil einer Sektion oder Ortsgruppe und werden weitgehend von dieser betreut.

Österreichische Naturfreunde

Die Naturfreunde Österreich sind eine der bedeutendsten und mitgliederstärksten Freizeit- und Umweltschutzorganisationen des Landes. Sie haben mehr als 150.000 Mitglieder und feiern heuer ihren 117. Geburtstag. Unter dem Motto „Wir leben Natur“ laden die Naturfreunde dazu ein, gemeinsam die Schönheiten der Natur zu erleben, Sport zu betreiben und aktiv Umweltschutz zu betreiben.

young austria

Unterkünfte für Jugendreisen, Schülerreisen, Sportwochen, Schulskikurse, Ferienfreizeiten und gemeinsamen Projektwochen – im Sommer wie im Winter.

Schöne Landschaften

Österreichische Naturparks.  Hier erfahrt ihr Wissenswertes über die 48 Österreichischen Naturparks, sowie über den VNÖ, seine Aufgaben und Projekte.

 

Österreichische Biosphärenparks

Biosphärenparks wurden von der UNESCO 1976 eingeführt. Sie sollen dazu beitragen, in allen Teilen der Welt großflächige, repräsentative Ausschnitte von Natur- und Kulturlandschaften zu erhalten.  In Biosphärenparks sollen gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung Konzepte zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung der Region erarbeitet und umgesetzt werden.

 

Österreichische Bundesforste

Hinaus in die Natur - Berge, Wälder und Seen sind die beliebtesten Freizeitgebiete in Österreich. Die Bundesforste bieten auf ihren Flächen viele Möglichkeiten für Sport und Erholung – Mountainbike-Strecken, Wander- und Reitwege, Tauchmöglichkeiten, frei zugängliche Naturbadeplätze, Langlaufloipen und Schipisten.  Unsere Wälder stehen jedem, der zu Fuß Erholung sucht, frei und unentgeltlich zur Verfügung. Bezahlen muss bei den Bundesforsten immer nur derjenige, der sich die Natur gewerblich zu Nutze macht.

Wichtige Organisationen

Notruf- und Notfallnummern in Österreich:

  • 112 | Euronotrufnummer
  • 122 | Feuerwehr und Wasserrettung
  • 133 | Polizei
  • 059 133 | Durch die Wahl dieser Nummer werden sie automatisch und unabhängig von ihrem Standort in Österreich mit der nächstgelegenen Polizeidienststelle verbunden.
  • 140 | Bergrettung, Alpinnotruf
  • 141 | Ärztenotdienst
  • 144 | Rettung
  • 40 144 | Ärzteflugambulanz
  • 01 406 43 43 | Vergiftungszentrale AKH
  • 3686/20500 ÖRD Rettungshunde
  • (02622) 144 | Höhlenrettung, Österreichischer Zentralnotruf
  • 120 | Pannennotruf ÖAMTC
  • 123 | Pannennotruf ARBÖ

Österreichisches Rotes Kreuz

st das Dachportal des Österreichischen Roten Kreuzes und seiner Landesverbände und informiert über die humanitären Aktivitäten des Österreichischen Roten Kreuzes und seiner Untergliederungen innerhalb und außerhalb von Österreich.

Österreichischer Bergrettungsdienst

292 Ortsstellen bundesweit, sieben Landesleitungen, mehr als 11.000 Frauen, Männer und Jugendliche und ständig ca. 200 Suchhunde einsatzbereit.

Berg- und Schiführerführer/innen

Verband der Österreichischen Berg- und Schiführer. Zu diesen zählen die Berg- und Schiführer, Berg- und Schiführeranwärter und Bergführer mit IVBV-Canyoningberechtigung.

Die Alpinpolizei (auch Alpine Einsatzgruppen, AEG) ist jener Teil der österreichischen Bundespolizei, der mit der Durchführung von Exekutivmaßnahmen im alpinen Gelände betraut ist. Insbesondere fallen in die Zuständigkeit der Alpinpolizei Ermittlungen bei Unfällen im alpinen Gelände und bei Trendsportarten wie Schifahren, Langlaufen oder Paragleiten. Des Weiteren werden die AEG auch tätig in Zusammenarbeit mit der Flugrettung, der Flugpolizei und der Bergrettung zur Bergung und Rettung von im alpinen Gelände verunglückten Personen. Hier ein zusätzlicher Link zur Alpinpolizei Mürzzuschlag

Kuratorium für alpine Sicherheit

Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit ist die bundesweite, unabhängige Diskussionsplattform zur Unfallprävention im Bergsport.  Wir sind die Dachorganisation der Alpinen Szene Österreichs.

TÜV-Austria

Philosophie der TÜV AUSTRIA Gruppe ist es, technische Sicherheit zu gewährleisten, Ressourcen zu schonen und die Verbesserung der Qualität von Produkten und Leistungen zu erreichen. Im Vordergrund steht stets der Nutzen für unsere Kunden.

Österreichisches Normungsinstitut

Das moderne Wirtschaftsleben braucht klare Regeln. Normen – nationale, Europäische und Internationale – legen Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen fest, sorgen für geordnete Abläufe und vereinfachen Geschäftsbeziehungen. Sie geben Sicherheit in Beruf und Alltag.

Interessensvertretungen

ERCA

Interessenverband der Erbauer, Nutzer und Betreiber von mobilen und stationären Seilgärten. Derzeit wird vom Netzwerk Outdoorpädagogik von einer Mitgliedschaft abgeraten!  Hier der Link, der die Hintergründe und Ursachen für diese Empfehlung beschreibt!  Siehe dazu auch den Hinweis auf der Empfehlungsseite

IAPA

Interessensvertretung der Kletterwälder- und Abenteuerparkerbauer, Betreiber.